Kuhguckfenster, Latte Macchiato, Kakao – hinter den Kulissen des Milchviehbetriebes Wien | zu Gast: Johanna Wien | Dairy Farm Wien, Friedrichsdorf

Auf der Dairy Farm Wien leben 70 Milchkühe. Johanna Wien kennt jedes ihrer “Mädels” beim Namen. Schon früh hat sich die Familie mit einer möglichen Umstellung auf “bio” auseinandergesetzt, sich trotz passender Betriebsführung und –Struktur aber dagegen entschieden. Nachhaltig arbeitet der Milchviehbetrieb dennoch.

Das Futter für die „Milchmädchen“ wächst auf 90 ha Grün- und Ackerland. An einem Frischmilchautomaten lässt sich rund um die Uhr gentechnikfreie Milch zapfen. Selbstgeschriebene Zettel mit Geschichten erklären die Arbeit auf dem Betrieb.

Neben dem Frischmilchautomaten gibt es eine Proviantstation und einen Natursitzplatz mitten auf der Kuhkoppel. Durch das “Kuhguckfenster” können Besucherinnen und Besucher jederzeit einen Blick in den Kuhstall werfen. Die Dairy Farm Wien ist auch Mitglied bei “Bauernhof als Klassenzimmer“.

Die Themen:

  • Ohne vertraute Umgebung keine Milch. Kühe sind schüchtern.
  • Muss es immer bio sein? Was macht einen Betrieb eigentlich nachhaltig?
  • Was steht auf dem Speiseplan und woher kommt das Futter für die Milchkühe?
  • Wie können Entscheidungswege für oder gegen einen Bio-Betrieb aussehen?
  • Kuhguckfenster, Bauernhof als Klassenzimmer und Kuhkoppel mit Skylineblick – vorbeischauen ausdrücklich erwünscht.

Gefördert durch: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Shownotes:

Welche Themen willst Du hören? Schick uns Deinen Themenwunsch per E-Mail an OEML-Podcast@gutes-aus-hessen.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert