Nordhessisches Biomehl

Produktentwicklung: Ein Bio-Mehl aus Nordhessen

Erzeugung, Verarbeitung & Vermarktung

Für eine Vielzahl der landwirtschaftlichen Betriebe im Schwalm-Eder-Kreis bildet der Getreideanbau einen Schwerpunkt in der Flächennutzung. Gleichzeitig verfügen nur die allerwenigsten Betriebe über einen eigenständigen Absatz wie z. B. über einen Hofladen oder Bäckereien.

Der Strukturwandel bei den Mühlenbetrieben hat dazu geführt, dass die Mühlen kleinteilige Verarbeitungsschritte wie das Reinigen oder Vermahlen von Getreide aus Kostengründen nicht mehr in kleinerem Umfang anbieten können.

Dadurch geht Getreide, das uns als Lebensmittelgrundlage dient, ins Streckengeschäft. Damit geben die Betriebe einen wesentlichen Teil ihrer Lieferkette aus der Hand. Was bleibt, ist eine entsprechend geringere Wertschöpfung für die erzeugenden Betriebe.

Nordhessisches Mehlsortiment für den Lebensmitteleinzelhandel

Gemeinsam mit einer im Kreis ansässigen mittelständischen Mühle plant die Ökomodell-Region Schwalm-Eder daher die Entwicklung eines nordhessischen Mehlsortiments für den Lebensmitteleinzelhandel. Die Investition in Anlagentechnik zur Produktion von 1-kg-Gebinden befindet sich schon in Prüfung.

Die Vorteile des regionalen Mehls liegen in kurzen Transportwegen vom Acker zur Mühle und in der regionalen Vermarktung der Mühlenprodukte. Hier bieten regionale Kooperationen viel Potenzial:

  • Die Wertschöpfung bleibt in der Region und unterstützt ansässige Betriebe.
  • Das Getreide lässt sich über die Wertschöpfungskette rückverfolgen. Das heißt nachprüfbare Qualität.
  • Kurze Wege wirken positiv auf die ökologische Nachhaltigkeit.
  • Regionale Lebensmittel/Backwaren sind eine Alleinstellungschance gegenüber dem Wettbewerb.

Für eine klare Erkennbarkeit wird das regionale Mehl eine eigens vom Projektteam entwickelte Verpackung erhalten.

Aktuell sucht die Ökomodell-Region Schwalm-Eder weitere Vermarktungspartner. Nehmen Sie gerne Kontakt auf.

oekomodellland-hessen-20220803_144916-©Stefan-Itter-_Mehlprojekt

Bild © Stefan Itter

Kontakt

Ökomodell-Region Schwalm-Eder
Stefan Itter
Telefon: 05681 775-8314
E-Mail: stefan.itter@schwalm-eder-kreis.de

Juliane Wagener
Telefon: 05681 775-8315
E-Mail: juliane.wegener@schwalm-eder-kreis.de

Kreisausschuss Schwalm-Eder-Kreis
Schladenweg 39
34560 Fritzlar